16.06.2017 – Vortrag: Von Heuschrecken und anderen Monstern. Über regressiven Antikapitalismus + letzte Infos #b1706

Alle politischen Strömungen beanspruchen, ökonomische Krisen lösen zu können, und auch die Rechte positioniert sich gegen „das Finanzkapital“, „amerikanische Verhältnisse“ oder die „Gier der Banker“. Der Vortrag wird ausführen, warum solche regressive Formen des Antikapitalismus mehr sind als falsche Ideologien und inwiefern gerade die Marx’sche Kritik der politischen Ökonomie die Kategorien liefert, einen regressiven Antikapitalismus grundlegend zu kritisieren.

Von und mit Olaf Kistenmacher.

Vor dem Vortrag wird es letzte Infos zum Aufmarsch der „Identitären Bewegung“ in Berlin und der gemeinsamen Busanreise geben. Mehr infos bei NIKA Hamburg

Open Doors: 19h
Beginn: 20h

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

19.05.2017 – Antirep-Kneipe meets Antifa-Tresen: Safety first!

Der G20 wird nervig und voller Repression. Wir wollen uns darauf vorbereiten und jetzt schon darüber nachdenken, wie wir damit umgehen können. Aktuelle Situationen sind dabei genauso in den Blick zu nehmen, wie Erfahrungen aus anderen Großereignissen.
Es gibt außer der Reihe (warmes) Essen!

Mit dem EA, Out of Action und der Roten Hilfe.

Open Doors: 19h
Beginn: 20h

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

21.04.2017 – Thor Steinar?! – Nicht schon wieder…

In der Fuhle hat ein neuer Nazi-Laden aufgemacht – Tønsberg. Wir wollen uns angucken, was es bisher an Protest gab und wie dieser in Zukunft zugespitzt werden könnte.
Ein Kneipengespräch mit der Antifa 309.

Dabei und danach wie immer leckere Getränke mit und ohne Alkohol.

Open Doors: 19h
Beginn: 20h

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

17.03.2017 Lesung: Andreas Speit: Bürgerliche Scharfmacher. Deutschlands neue rechte Mitte – von AfD bis Pegida

Das Buch porträtiert die wichtigsten Akteure und Organisationen der Neuen Rechten, beschreibt ihre ideologischen Profile, Handlungsweisen und Strategien und benennt die im Hintergrund operierenden Netzwerke und Gruppierungen sowie ihre zentralen Ziele.

Über das Buch:
Erstmals seit Kriegsende gibt es wieder eine deutschlandweite rechte Bewegung, deren Mitglieder sich aus der Mitte der Gesellschaft rekrutieren. Eine Bewegung, die keineswegs nur Flüchtlinge zu ihren Gegnern erklärt hat. Sie stellt das ganze politische System infrage. Ihr geht es um eine grundsätzliche Veränderung des bundesrepublikanischen Modells.
Dieses Buch ist die erste große Gesamtdarstellung einer neuen politischen Bewegung, die das gesellschaftspolitische Klima Deutschlands in einer Weise verändert, wie man es noch vor Kurzem für kaum mehr möglich hielt. Es porträtiert die wichtigsten Akteure und Organisationen der Neuen Rechten,
beschreibt ihre ideologischen Profile, Handlungsweisen und Strategien und benennt die im Hintergrund operierenden Netzwerke und Gruppierungen sowie ihre zentralen Ziele.

Andreas Speit legt mit diesem Buch eine aktuelle und die derzeit umfangreichste Darstellung über die neuen rechtskonservativen und rechten Bewegungen in Deutschland vor. Er zeigt ein differenziertes Porträt der Personen, Gruppierungen und Ideologien hinter Pegida und Co. auf. Ein unverzichtbares Buch für alle, die sich über Motive, Hintergründe und Ziele der neuen Bewegung umfassend informieren wollen.
Zum Verlag

Open Doors: 19h
Beginn: 20h

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

17.02.2017 Antifa Tanz & Trink Tresen

Hier feiert sich der Gast noch selbst. Bei feinsten Sektvariationen und nicem Sound wird, um ordentlich Soli-Kohle für von Repression betroffene Antifas einzuspielen, gemeinsam zu tief ins Glas geschaut.

DJ:
GardeRobert + all strange
(Techno)

Open Doors 19h
Beginn 21h


Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

20.01.2017 Mobi/Info: Die deutsche und internationale Naziszene in Bulgarien

Der Lukov-Marsch im Februar in Sofia

Info- und Mobiveranstaltung der Antifa Bulgaria

Im Februar 2017 trifft sich die europäische Naziszene in Sofia, Bulgarien.
Dort findet jedes Jahr der sogenannte Lukov-Marsch statt, die wahrscheinlich grösste regelmässige Nazidemonstration Europas mit mehreren tausend Teilnehmer*innen. Sie dient sowohl der Feier des Gedenkens des bulgarischen Generals und Nazi-Führers Hristo Lukov (1887-1943), als auch der nationalistischen Mobilisierung in Bulgarien und der europaweiten Vernetzung der Nazibewegung.

Die Lage der antifaschistischen Kräfte in Bulgarien ist kritisch. Sie benötigen dringend internationale Unterstützung. Das rechte Lager hat nach 2000 die Oberhand gewonnen, aufgrund der Unterstützung durch eine nach rechts kippende Gesellschaft und zunehmender materieller Unterstützung der europäischen Rechten. Der Beginn der Lukov-Märsche 2003 war Teil dieser bisher ungebremsten Entwicklung.

Sowohl die auswärtige Unterstützung als auch die Entwicklung hin zum Paramilitärischen ist seither immer weiter eskaliert. Das kann man an dem öffentlichen Besuch Tatjana Festerlings (Pegida bzw. AfD) bei der rechtsextremen Miliz „Militärische Union Vasil Levski“ im Juli 2016 ablesen. Milizen dieser Art patrouillieren die bulgarischen Aussengrenzen und erfreuen sich der Unterstützung des Staates. Sie helfen dabei, für Roma und durchreisende Fliehende das Leben in Bulgarien zur Hölle zu machen. Antifaschistischen und zivilgesellschaftlichen Widerstand bringen sie durch Gewalt und Terror zum Schweigen.

Die Faschisierung der bulgarischen Gesellschaft ist damit Teil der europäischen Grenzpolitik. Sie trägt wesentlich dazu bei, die Landroute nach Europa zu sperren, und wird von Europa aus nach Kräften gefördert. Sie drängt Fliehende auf die riskante Seeroute oder auf gefährliche Schmugglerpfade. Und sie bietet der europaweiten Faschisierung einen idealen Kristallisationspunkt und ein potentielles Übungsgelände.

Die Antifa Bulgaria kommt deshalb im Januar zur deutschlandweiten Mobilisierungs-Tour und wird uns genauer berichten.

Die Dynamik der Faschisierung in Europa kann nicht gebrochen werden, ohne die Dynamik der Faschisierung in Süd- und Osteuropa zu brechen. Antifaschistische Aktion und Solidarität auf der Balkanroute sind heute aufeinander angewiesen.

Den Vortrag wird die Antifa Bulgaria auf Englisch halten, für die Übersetzung in andere Sprachen werden wir gemeinsam eine spontane Lösung finden.

Open Doors 19h
Beginn 20h

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

16.12.2016 Antifa-Glühwein-Tresen

Im Dezember laden wir, um der Weihnachtszeit ein wenig die Besinnlichkeit zu nehmen, zum Glühweintrinken.

Special: Roter und Weißer Glühwein, Lebkuchen und Spekulatius – mega!

Super-Special: Die Candy Gang macht Zuckerwatte!!!

Open Doors 19h
Beginn 20h

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

18.11.2016 Vortrag: Rechte Jugendbünde

Unter dem Deckmantel von Pfadfindern und Bündischer Jugend tummeln sich auch völkische und neurechte Gruppen. Diese bilden eine wichtige Schnittstelle in der politischen Erziehung des Nachwuchses diverser rechter Gruppen. Die Verstrickungen reichen von AFD und Pegida bis in das Unterstützernetzwerk des NSU. Wir werden einen Referenten zu Gast haben, der uns dieses wenig beachtete Thema näher bringt.

Open Doors 19h
Beginn 20h

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

21.10.2016 Veranstaltung zu den Verdeckten Ermittler_innen in Hamburg – Antirepkneipe goes Antifa-Tresen

Nachdem im Mai dieses Jahres die dritte VE innerhalb von 1 1/2 Jahren enttarnt wurde, wollen wir auf dieser VA ein zwischenfazit hierzu ziehen und mit euch diskutieren wie die Szene damit umgehen kann.

Die Antirepkneipe zieht deshalb einmal in die Rote Flora um.

Es wird etwas zu Essen geben und diverseste Getränke, um sich für die gemeinsame Diskussion zu stärken.

Im Rahmen des Antifa-Tresen in Kooperation mit der Antirepkneipe in der Roten Flora am 21.10.16

Open Doors 19h
Beginn 20h

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

16.09.2016 Andreas Speit: Die AfD – Beobachtungen und Analysen aus antifaschistischer Sicht

Nach der Sommerpause geht der Antifa-Tresen im September in die nächste Runde:

Die AfD – Beobachtungen und Analysen aus antifaschistischer Sicht.
Nicht erst seit dem Wahlerfolg in MV ist die AfD als parlamentarische Rechte und selbsternantes Sprachrohr der „Mitte“ ein Problem.
Ein Vortrag mit dem Autoren und Journalisten Andreas Speit

Freitag 16.09.
19 Uhr
Rote Flora

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar